Referenzen

 

 

1. Vergleichstabelle Amarant

Bärnkrafft Amarant im Vergleich mit Hafer und Dinkel*
Gehalt in Gramm Gehalt in Milligramm
 

100 Gramm
enthalten:

 

kcal

 

Ballast
stoffe 

 

Eiweiß

 

Fett



Eisen


Cal-
cium


Magne-
sium


Vitamin
B1


Vitamin
E

Selen

Zink
Bärnkrafft Amarant hell  365 11 15 9 11 214 308 0,8 16 0,12 3,7
Bärnkrafft Amarant schwarz  365 11 13,7 7 10 320 369 0,8 16 0,29 3,7
Hafer 358 6 12 7 5,8 80 129 0,52 0,84 0 2,9
Dinkel 316 10 12 2 3,3 44 147 0,48 1,4 0 3,0
* Nach Aufhammer, Lüllmann,  Wegweiser Lebensmittel

 

 

 

2. Gutachten von Prof. Dr. M. Kuhn, Universität Stuttgart Hohenheim

 

U N I V E R S I T Ä T . H O H E N H E I M
INSTITUT FÜR LEBENSMITTELTECHNOLOGIE


Bewertung von Amarant nach Prof. Dr. M. Kuhn
Universität Hohenheim, Getreidetechnologie


  1. Amarant gilt als Nahrungsergänzungsmittel, sein Eiweiß ist reich an den Aminosäuren Lysin und Methionin.

  2. Hoher Prozentsatz ungesättigter Fettsäuren in den Fettstoffen des Amarants bei gleichzeitiger Anwesenheit des antioxitativen Vitamin E.

  3. Hohe Magnesium und Kalziumgehalte, wichtig insbesondere für Kreislauf, Stoffwechsel, Knochenversorgung.

  4. Der Eisengehalt des Amarants wird gut verwertet.

  5. Der Zinkgehalt ist bedeutsam wegen seiner Beziehung zu Wundheilungsstörungen.

  6. Amaranteiweiß hat eine relative Wertigkeit von 75, Kuhmilch 72, Fleisch 70, Mais 44.

  7. 12,7% Amarantergänzung im Mais reicht aus zur Versorgung von Kindern in der Dritten Welt.



    Stuttgart - Hohenheim, den 20. Sept. 1998

    gezeichnet M. Kuhn


Universität Hohenheim,
Institut für Lebensmitteltechnologie


Garbenstr. 25,
D- 70599 Stuttgart
T.: 0711 / 459(0) Fax: 0711 / 459-3443